Der Bau dieses Stützpunkts begann Anfang 1941.

Bei den Bauarbeiten der 300 Meter langen und 150 Meter breiten Konstruktion wurden ca. 450 000 Kubikmeter Beton verbaut.

Der Stützpunkt bot Platz für 14 U-Boote: 8 dieser Plätze ermöglichten Reparaturarbeiten und 6 breitere, um die U-Boote an der Oberfläche zu halten.

Die Basis beherbergte zwei U-Boot-Flotten. Der Stützpunkt erstreckte sich über eine Gesamtfläche von 4 Hektar. Die obere Decke hatte eine Dicke von 4 Metern.